Freitag, 1. April 2011

lauch tarte tartin - kein scherz











Wie ich schon kundgetan habe, faste ich bis Ostern: genaugenommen 46 Tage nichts Süßes und keine Zuckergetränke. Es ist leichter als gedacht. Ok, ich hatte einen Bonus. Wegen der Halsschmerzen nach Karneval konnte ich kaum schlucken. Da schmeckt selbst Nutella nach ungesalzener Graupensuppe. Seitdem ich aber wieder unter Menschen gehe, erwacht wieder mein Geschmackssinn und auch die Lust auf Schokolade. Da sich die Lust nicht in unstillbare Gier verwandeln soll, die am Ende nur durch eine Familien-Packung-Schokoeis wieder ausgeglichen werden kann, habe ich beschlossen vorzubeugen: ich backe eine Tarte Tartin. Eine pikante Tarte Tartin wohlgemerkt. Mit nur etwas Rohrohrzucker. Problem gelöst. So einfach ist das.

Und da Lauch das ganze Jahr so schön als heimisches Gemüse auf dem Markt zu kaufen ist und das Zwiebelige mit dem Süßlichen so lecker schmeckt, kommt heute meine neue Lauch-Tarte-Tartin auf den (Foto)tisch.

Es ist schon erstaunlich was in so einer dünne Stange alles drin steckt: Mineralstoffe, Vitamin C, Folsäure und andere Sachen. Verschiedene ätherische Öle und Aromastoffe verleihen allen Sorten den unverwechselbaren Geschmack: zwiebelähnlich. Im Frühjahr und Sommer ist Lauch meist mild, im Herbst und Winter eher kräftig und intensiver im Geschmack.

Das Rezept für den Mürbeteig ist aus dem wunderschönen Kochbuch Tartes & Quiches von der Foodstylistin Delphine de Montalier.

Kommentare:

  1. ....außergewöhnliches rezept, außergewöhnlich schöne, stimmungsvolle fotos. immer wieder versetzt du mich ins staunen und schwärmen* liebe grüße, dunja (die auch zuckerfastet)

    AntwortenLöschen
  2. Gorgeous gorgeous! I am so envious of your pewter plate. Been trying to get one like that for quite some time ;p. Love the different idea of a savory tarte tatin and great use of the darker setting.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dunja, war heute abend rückfällig - zuckerrückfällig. Mußte unbedingt eine Cola haben. Bist Du standhaft? Ud wieder so ein toller Kommentar... freu ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hello Xiaolu, I got the pewter plate and other pewter stuff from a fleamarket here in the city. Fleamarkets are the best place to look for (you probably know), or maybe Etsy or www.goantiques.com. Good luck!

    AntwortenLöschen
  5. Hups, jetzt war mein Kommentar weg. Ich wollte sagen: Um das Buch bin ich schon ganz oft herumgeschlichen, vielleicht kaufe ich es mir doch besser... Schönes Rezept und die Fotos sind mal wieder hitverdächtig!

    AntwortenLöschen
  6. ... wow, ersteinmal kompliment an die fotos und an die großartige rezeptidee! das tolle buch habe ich auch, ich mag es sehr! am wochenende komme ich zum durchatmen und auch mails beantworten, hab mich sehr gefreut :)

    AntwortenLöschen
  7. herrlich! ich bin gerade über ohhh...mhhh bei dir gelandet und möchte sagen: das ist ja wunderbar hier :) ich freue mich, dich an diesem montagmorgen entdeckt zu haben - und komme bald wieder! herzlichst, frl.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den lieben Kommentar. Ich melde mich dann wegen des Kochbuches... und danke für den Tipp mit dem Profil. Ich hatte nicht bemerkt das es inaktiv war. Habe ich gleich geändert.
    Ich mag Deinen Blogstil unglaublich gern und habe eben ein wenig gestöbert...
    Deine Bilder sind rechts beschnitten, schon aufgefallen? das kannst Du leicht im HTML nachträglich noch ändern.
    Ich hoffe auf viele Posts

    GGLG immer noch
    Karin, immer noch hin un dweg

    AntwortenLöschen