Samstag, 18. Januar 2014

crunchy jazzy funky grünkohl - nix für suppenkaspers











Wer mal raus will aus dem kulinarischen Wintereinerlei, aber beim Gedanken an grünen Salat anfängt mit den Zähnen zu klappern, für den ist dieser Salat genau das Richtige.

Vor einer Woche hatte ich so richtig Kohldampf auf Salat, ich brauchte mal Abwechslung von Kohl & Co, aß 2 Tage hintereinander Römersalat mit Gemüserohkost, fühlte mich saugut, aber fror ein paar Stunden später. Pöh!

Zu früh Frühling in der Küche gespielt und ich mußte wieder zum Kohl greifen. Aber meinem frierenden Ich wollte ich versuchen eins auszuwischen. Wär doch gelacht.

Einfach zum frischen Grünkohl, warmes Gemüse und schon sind die Füße warm und der Lust auf Frisches ebenso genüge getan.

Ich war gespannt wie der Grünkohl (meine absolute Premiere, ich habe noch nie in meinem Leben Grünkohl gegessen, weder war noch kalt) schmecken würde. Und siehe da, sehr lecker knackig, etwas nussig, in Kombination mit dem süßlichen warmen Kürbis, den gegarten Linsen und dem cremigen Feta ein Salat, der die Seele wärmt.

Der wird nochmal gemacht. Ist auch noch gaaanz viel Grünkohl und Kürbis da.

Ich bin ein Salatseppel - nix mit Suppenkasper! 

Und ihr? Seppel oder Kasper?

Kommentare:

  1. Also mit Grünkohl konnte man mich als Kind jagen. Seitdem hab ich ihn nie wieder probiert. Dein Rezept klingt aber wirklich lecker, vielleicht sollte ich ihn mal wieder versuchen??
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka, bei uns zuhause gab's früher auch nie Grünkohl, meine Mutter hatte eine Aversion gegen diese Sorte. Und daher habe ich auch noch nie das Verlangen gehabt den zu probieren. Schön, dass es daher immer wieder "neue" Dinge gibt, die man probieren kann ;)

      Löschen
  2. Sieht gut aus, hört sich lecker an! Wird auf jeden Fall ausprobiert!
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  3. WOW sieht der lecker aus!! da bekommt man gleich appetit :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. Köstlich, liebe Susanne.
    Ich schiel ja immer ein bisschen neidisch in die USA, wo man zarte, junge Grünkohlblätter auch im praktischen 200g Schälchen bekommt und nicht wie hier immer gleich nen ganzen Kilo-Sack schultern muss.
    Schönsten Abend
    Conny

    AntwortenLöschen
  5. Sieht seeehr lecker aus! Und Grünkohl mal als Salat finden wir toll! So essen ihn vielleicht ja auch die Kinder mit ;-)
    Viele Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    der Salat sieht sehr lecker aus!
    Alles liebe
    Yvonne
    P.S.: Ich gratuliere Dir ganz herzlich zum Buch! viel Erfolg damit!

    AntwortenLöschen