Samstag, 8. Februar 2014

ingwer, lat. zingiber officinale














  
Winter

Mein Immunsystemchen ist wie ein kleines Blümchen auf weiter Flur. Pustet der Wind, knickt es ein und fällt um. Zack!

Daher brauche ich im Winter, im angehenden Frühling und im angehenden Herbst, also etwa gutgemeinte 9,4 deutsche Monate, eine Überdosis Vitamine und Mineralstoffe.

Um das immer vor Augen zu haben, habe ich mir alle regional und saisonal erhältlichen Winter-Gemüsesorten auf meine Küchentafel geschrieben. Als Gedankenstütze sozusagen. (Die Rote Beete steht nur so pro forma drauf aber auch ein klitzekleines bißchen oder weil ich manchmal denke, ob ich der noch mal eine winzige Chance geben soll).  Wenn es dann endlich wärmer wird und der Frühling in aller Pracht ist, werde ich das Wintergemüse wegwischen und es gegen Frühlingsgemüse eintauschen. Darauf freue ich mich schon.

An erster Stelle, weil ich ihn so gern mag und er so vielseitig ist, steht das Wurzelgewürz und die Heilpflanze Ingwer.

Ingwer kann geschält, ungeschält, getrocknet, kandiert, gemahlen oder eingelegt im Handel angeboten werden. Man kann ihn als Tee trinken, frisch oder kandiert kauen, darin baden oder Umschläge machen (hab ich noch nicht ausprobiert, fand ich aber interessant). Häufig wird Ingwer frisch verwendet, da er im frischen Zustand besonders aromatisch und schmackhaft ist. In ihm steckt viel Vitamin C und wertvolle Mineralien wie Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen, Natrium und Phosphor.

Sechs wichtige Wirkungsweisen/Anwendungsarten

1. entzündungshemmend und schmerzstillend, z.B. bei Menstruationsbeschwerden, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen
2. regt den Stoffwechsel an, unterstützt Entgiftung und Entschlackung
3. wärmt den Organismus, fördert die Durchblutung, regt den Kreislauf an
4. krampflösend, verdauungsanregend, beruhigend für Magen 
& Darm, z.B. bei Übelkeit
5. fiebersenkend, schweißtreibend, z.B. bei Erkältungskrankheiten, Bronchitis und Husten
6. immunstimulierend

Am liebsten trinke ich frisch aufgebrühten Ingwertee. Diesen Sirup hier habe ich von einer Bekannten meiner Mutter. Ich bereite ihn immer frisch zu, so bleiben die guten Stoffe darin erhalten. Den Power-Vitamin-Shot genieße ich warm oder kalt. Man kann ihn aber auch gut ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Noch ein Wort zum Honig. Wichtig ist es Bio-Honig zu verwenden. Hier ist eine interessante Seite, u.a. zu den Themen:

Warum Bio-Honig?

Inhaltsstoffe und Wirkungen

Als Glamour-Variante (und die habe ich sehr sehr gerne; hatte ich an Neujahr zum Sushi gemacht) kann man den Sirup auch mit Prosecco aufgießen. Köstlich!! 

Auf die Gesundheit, cheers, chin-chin, zum Wohl & à la vôtre!

Kommentare:

  1. Ingwer Sirup habe ich ehrlich gesagt noch nie getrunken. Aber da ich auch ständig krank bin in der Winterzeit will ich das unbedingt ausprobieren. Danke für den Tipp.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Evelyn, man muß ein bißchen probieren, wie er einem am besten schmeckt. Lieber schärfer, oder lieber süßer. Dabei ist es wichtig Bio-Honig zu nehmen. Siehe hier, sehr interessant: http://www.bioimkerhonig.de/bienenhonig/inhaltsstoffe.php

      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  2. Ich liebe Ingwer! Trinke ihn in der kalten Jahreszeit täglich!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Ingwer auch sehr gerne - wir machen uns meistens daraus einen Tee oder nehmen ihn beim Kochrn zum Würzen.
    Den Sirup kannte ich so auch noch nicht. Hab ich das richtig verstanden, dass Du ihn dann unverdünnt verwendest?
    Guter Tipp, denn GG und ich haben momentan eine Erkältung im Anfangsstadium.
    Vielen Dank und ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, ja ich trinke ihn unverdünnt, weil ich ihn nicht so süß mache, wie man normalerweise Sirup versteht, man kann ihn aber auch süßer herstellen und dann verdünnen. Gute Besserung und herzliche Grüße Susanne

      Löschen
  4. Ist auch im Sommer perfekt, daran hab ich schon seit Monaten nicht gedacht: Eiswürfel und 2-3 EL Ingwersirup mit ein paar Blättern leicht angestoßener Minze ins Glas geben. Zur Hälfte mit Mineralwasser und zur anderen Hälfte mit Weißwein auffüllen.
    Schmeckt super erfrischend.
    Ich glaub, ich bring gleich Ingwer vom Einkaufen mit - danke für den Post! Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui! Das hört sich ja exorbitant köstlich an! Merk ich mir. auf jeden Fall! Jetzt muß nur noch der Sommer kommen. Ingwer hab ich genug im Kühlschrank ;) Ein schönes Wochenende! Susanne

      Löschen
  5. Liebe Susanne,
    Ingwertee gibts bei mir zu dieser nass-kalt-grauen Jahreszeit täglich. Ich liebe, wie er wärmt und hab auch das Gefühl, mich so ein bisserl vor Erkältung und anderen fiesen Krankheiten schützen zu können.
    So eine Glamour-Variante hab ich allerdings noch nie probiert - gefällt mir ;-) und wird bei nächster Gelegenheit probiert.
    Liebe Grüße & gesund bleiben!
    silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ingwer, das natürliche Schutzschild gegen böse Viren und so 'nen Zeug ;) Erhole mich grad von einer Erkältung ;) Liebe Grüße Susanne

      Löschen
  6. Alles genau richtig! Ingwer ist DAS natürliche "Medikament" und auch Zitrone sehr, sehr gesund! Morgens in nüchternen Magen als beste Vorbeugung vieler Krankheiten und für die Entschlackung und Immunsystem! Toll in Szene gebracht, ich liebe deine Tafel mit den Wintergemüsen ;-) LG Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Ich steh ja so gar nicht auf Ingwer. Aber er ist gesund, nicht? Vielleicht sollt ich mich auch mal dran wagen...

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja auch nich soooo der Ingwer - Freak. Aber so in Kombi mit nem gekühlten Weißwein und Zitronen - ich glaub das wird vielleicht eine Hugo - Alternative für den Sommer :-))

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  9. Das Rezept kommt grade genau richtig! Vielen Dank hierfür!
    Zeit das Immunsystem wieder in Schwung zu bringen.
    Viele Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich krank werde, wird auch sofort Ingwer gekauft und mit kochendem Wasser und Honig wird daraus ein leckerer Ingwertee gezaubert! Ingwerbonbons kann ich aber auch sehr empfehlen. Ingwer in asiatischen Gerichten ist natürlich auch super. Da muss ich sofort an eingelegtem Ingwer zum Sushi denken - jetzt wo du zu den fleißigen Sushi-Macherinen gehörst! Ach Ingwer, du bist einfach grandios <3

    Ganz liebe Grüße
    Björn von Herzfutter

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns gibt es bei Erkältung auch häufig frischen Ingwer-Tee, das ist immer sehr lecker. Ingwer-Sirup habe ich noch nie gehört, aber ich kann mir vorstellen, dass das sehr gesund ist! Das wird auf jeden Fall mal ausprobiert - danke für deinen Tipp! Deine Tafel finde ich übrigens toll!
    Lieben Gruß von Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein toller Post!! Ingwer mag ich sehr gerne. Ich mache mir im Winter oft einen Ingwer-Tee. Ich werde jetzt noch in deinem tollen Blog stöbern!!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  13. Lecker, ich nehme immer Ingwer bei Halsschmerzen.
    Schade, dass ich jetzt keinen zu Hause habe, denn bei den Bildern bekomme ich Durst

    Ich wusste nicht, dass es auch krampflösend ist. Danke fürs eilen

    Liebe Grüße

    Dragana

    AntwortenLöschen