Mittwoch, 26. Juni 2013

delicious arabian dinner delights






















!!!! Korrektur: Die Baisers bitte 80 Minuten backen, NICHT nicht 1 h!!!! 

Wie ihr sicher schon bemerkt habt fällt es mir schwer mich kurz zu fassen, in Worten, wie auch in meinen Fotogeschichten. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, ich bin für kurze Nummern einfach nicht geeignet.

Zu Beginn stand da eigentlich nur ein kleiner feiner Linsensalat, den meine Schwester kreiert hatte. Ganz simpel, ganz köstlich und ganz schnell gemacht.

Ja, und wie das mal wieder war, kam ich bei den schönsten Gedankenträumereien so richtig in Fahrt, was denn noch so alles Schönes dazu passen könnte. Die allerbesten Zutaten, die nur 1001 Nacht bieten kann: Lamm und Linsen, Minze, Honig, Milch, Koriander, Nüsse, Trockenfrüchte, Aprikosen, Granatapfel, Kichererbsen, Petersilie, Kreuzkümmel, Harissa, Joghurt, Orangen, Muskat, Zimt, Zitrone, Kardamon, Melone, Vanille, Feigen, Sesam, Rosinen, Bulgur, Pinienkerne, Mokka, Datteln, Tee, Auberginen, Falafel, Hummus, Tahina, Couscous, Rosenwasser, Safran, Halva...

Ich empfinde es als Genuss diesen schönen Worten nachzuhören und bin froh auf diesen persönlichen kulinarischen Arabien-Trip gekommen zu sein. Denn ich verrate Euch etwas: eigentlich bin ich nicht der hingebungsvolle Bewunderer (allen) arabischen Essens (zu viel frischer Koriander ist nicht meine Sache und auch zu viel Minze im Joghurt, na ja...) und daher ist dies dieses Menü auch als Interpretation zu sehen. Seht es mir also bitte nach, wenn nicht alles hundertprozentig typisch arabisch ist (zum Beispiel Curry im Joghurt), seht es als arabian fusion kitchen ;)

Manchmal bin ich selber erstaunt, was für neue Rezepte und Kombinationen entstehen oder wie das Hinzufügen, Wegnehmen, Reduzieren oder Maximieren einer Zutat dem Gericht eine neue Note geben. Mysterien der Küche...

Und es ist wie mit allen Dingen, je mehr Übung man bekommt, desto mutiger wird man, Neues auzuprobieren. Wie habe ich mich mit 20 Jahren noch sklavisch an Rezepte gehalten (daran ist weiß Gott nichts Verwerfliches!) oder auch manchmal eben nicht und mich dann gewundert, dass es nicht so schmeckt wie das letzte mehr... aber ich finde es so spannend in der Küche Neues zu entdecken und nicht zu wissen, was da noch alles auf einen wartet und es unendlich neue Kombination gibt, die fantastisch sind. (Nebenher sei nur erwähnt, dass ich Hausmannskost, wie etwa Kohlrouladen, nicht von meinem Küchentisch schubse).

Ich liebe das Kochen, genauso wie das Fotografieren und Essen. Ich kann mir (zur Zeit) nichts Schöneres vorstellen als einen großen Teil meines Lebens dem Essen zu widmen. Es erfüllt mich mit Ruhe, Genuss und Freude.

Und da seht ihr was alles aus einem kleinen Linsensalat werden kann...ein Menü ;)

                   Eure la petite cuisine



Kommentare:

  1. Scheint ja gerade eine orientalisch-arabische Welle zu sein, die nicht nur mich erfasst hat ;)
    http://nadelundgabel.wordpress.com/2013/06/22/oriental-yoghurt-sweet-tart-and-fresh/
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, aber ich hätte es mir nicht vor dem Frühstück ansehen sollen, liebe Susanne, denn nun habe ich solchen Hunger.
    Ich glaube ich schnappe mir die Kleine und wir gehen sofort auf den Markt und kaufen die Zutaten für das Menü.

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  3. <3 wow. Da war ja was los in Deiner Küche. Lass mich raten: dazu gabs Bauchtanz.
    Sehr sehr fein und lecker. In love with the Linsensonne <3
    XOXO!
    Jeanny

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön... da kriege ich doch glatt schon Appetit. Alles tolle Zutaten und statt des Lamms kann man z.b. Halloumnikäse nehmen. Wird nachgekocht :-)!
    Danke für die Ideen, Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hi liebe Susanne!

    Hab bis jetzt meist still mitgelesen ... aber heute!!! heute MUSS ich Dir endlich mal sagen, dass ich ssoooo begeistert von Deinen Bildern bin!!! Okay, Du bist Profie, aber ich kenne auch andere Profies die einfach nicht so ein Auge haben wie Du!!!
    Und die Rezepte ... geeeeeniiiiaaaal :-)! Danke dafür!!!!

    Ach ... und ein tolles neues Leben (habs gerade erst gelesen) wünsche ich Dir!!! Alles wird gut!!!

    Ganz viel Liebes von Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Dein Menü ist top, die Fotos sind toll, dein Dessert sieht super lecker aus. Ich werde dieses Rezept unbedingt nachbacken!

    Viele Grüße aus Hamburg

    Yasemin von breadpassion.com

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,

    das ist so ein tolles Menü mit einfach bezaubernden Bildern! Genau wie Jeanny habe ich mich auch sofort in die Linsen-Sonne verliebt ( und natürlich die anderen Bildern auch- und erst die Rezepte, hach!)! Ich musste schmunzeln, als ich mir vorstellte, wie Du die Sonne ganz akkurat Linse für Linse legst! :-) Und ich finde es toll, dass Du in Wort und Bild aus einem eigentlich schnellen Linsensalat einen kleinen Tagtraum aus 1001 Nacht gezaubert hast! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. BOAH!

    Für so einen Teller Linsen mit 2-3 Lammspießen würde ich grad mein letztes Hemd geben.
    Fotos wie immer erstklassig. Ich muss grad wirklich aufpassen, dass mir der Speichel hier nicht auf die Tastatur tropft.

    Beste Grüße
    Jens

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Rezepte, tolle Fotos, tolle Accessoires! Hast Du die Linsen auf dem einen Foto alle selber dahingelegt - das war sicher eine ziemliche Arbeit! Sieht aber super aus!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  10. Eine große, lange, schöne Linsengeschichte!

    sonnige Grüße aus F, Micha

    AntwortenLöschen
  11. oooooooooh, das sieht aber alles lecker aus ;)

    den linsensalat werd ich definitiv ausprobieren!!! :) und das linsen-"mandala" sieht soooo schön aus *hach*

    ansonsten koche ich eh schon viel arabisch ;-)

    glg
    salma

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Susanne, bin auch so eine stille Leserin, aber heute muss ich Dir schreiben. Wow, Deine Bilder: ein Traum. Deine Art zu schreiben: so ehrlich und locker. Du bist wirklich inspirierend. Alles Liebe Annett

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn wie toll du das gemacht hast. Bisher habe ich mich noch gar nicht an die arabische Küche getraut. Zeit das zu ändern. ;-)
    Tolle Fotos und tolle Rezepte, da wird das ein oder andere mal ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  14. Obwohl ich keine Süße bin finde ich dein Dessert zum niederknien :-)

    AntwortenLöschen
  15. das könnte ich genau so verspeisen und wäre ganz beseelt. ich mag die arabische küche sehr sehr gern und die eigenen abwandlungen gehören natürlich dazu. sehr schön kombiniert, kreiert und fotografiert! und die linsensonne find ich auch ganz fein :)

    AntwortenLöschen
  16. Soooo schön, liebe Susanne! <3 Das Anschauen der Bilder war wie ein kleiner Urlaub.

    AntwortenLöschen
  17. Tausendundein Dank für Eure lieben begeisterten Kommentare!! Freut mich sehr!!! Grad schaff ich es nicht zu antworten...die Arbeit ruft und ruft ;) Nächste Woche ein paar Worte von mir!

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  18. WOW so viel Arbeit mit den Fotos und die Rezepte hören sich einfach wundervoll an!

    Liebe Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen
  19. Vielen Dank für die stimmungsvollen Bilder und die schönen Texte. Habe schon darauf gewartet wieder von dir zu lesen. Hoffe dein neues Leben fühlt sich schon ganz gut an? Bin mit meinen 52 Jahren wohl nicht die Zielgruppe, aber um so neugieriger und sehr interessiert. Habe Sehnsucht, mich auch so mit Bildern ausdrücken zu können. LG rika

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Susanne,
    im wahrsten Sinne ein echter Augen-u. Gaumenschmauß.
    Habe mich ein bisschen auf Deinem Blog umgesehen und bin wirklich fasziniert von Deinen Fotos (von den Rezepten natürlich auch ;-))
    Werde jetzt öfters mal vorbeischauen :-)

    Lieben Gruß
    LisaCuisine

    AntwortenLöschen
  21. waaaaaaaaaaaaaaaahnsinn, deine Bilder sind wunderschön! Hach und Deine entzückenden Ideen, haha die Linsen so hübsch zu legen, ich bin restlos begeistert!!!
    Lieben Gruß,
    Silke

    AntwortenLöschen
  22. Oh.mein.Gott ist das wieder ein Fest für die Sinne.
    Danke für diesen Ausflug in 1001 Nacht.

    Viele liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  23. Liebes - HAMMER! Ich liebe arabische Küche (immer mehr) und bin mal wieder ganz geflasht von deinen Bildern. MEHR!
    Ich habe gestern aus JERUSALEM ein Pasta-Joghurt-Rezept gekocht - sehr anders und sehr lecker... Hatte nur zu wenig Fotografier-Lust, daher folgt heute das Rezept mit leider zu wenig Fotos.... HUG*

    AntwortenLöschen
  24. Schon das Betrachten der wunderschoenen Fotos versetzte mich in Urlaubs-aber vor allem Essstimmung.
    und machen Lust aufs Ausprobieren. Nur was alles in der Welt ist Havla?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Mumbai,
      Halva ist eine Süßwarenspezialität aus dem Iran und Zentralasien, aber auch in Südost,- und Mittel- und Osteuropa. Meine Mutter hat das später manchmal gekauft. Halva besteht aus einem Mus aus Samen, Zucker und Honig, dazu kommen, je nach Geschmacksrichtung Pistazien, Kakao oder Nüsse. Man bekommt es im gut sortierten Supermarkt oder im türkischen Supermarkt. Liebe Grüße Susanne

      Löschen