Donnerstag, 22. Mai 2014

Espana mi amor // pinchos de lomo y serrano con salsa picante // Spanish Tapas Week






Las Alpujarras






Granada, Alhambra




Sevilla

Ich wollte ja mal nach Spanien auswandern. Irgendwie kam mir ein Mann dazwischen. Aber das ist jetzt schon ein Weile her. Meine Liebe zu Spanien entdeckte ich mit süßen siebzehn Jahren. In der wilden und rauen Gegend der Alpujarras, dort wo Abends in kleinen Bars irgendjemand eine Gitarre herausholt und irgendjemand aufsteht und anfängt Flamenco zu tanzen. Dieses pure und teils karge Leben, diese Unmittelbarkeit hatten mich von da an fasziniert. Einige Jahre später verbrachte ich mehrere Wochen in Sevilla und genoss hier in berauschender und unerträglicher Hitze mittags Tapas und tinto de verano. Am liebsten gazpacho (kalte Gemüsesuppe), lomo (Schweinfleischestückchen), boquerones (Sardellen) und albondigas (Fleischbällchen in Tomatensauce). Während meines Studiums (ich mal mal ein paar Jahre Spanisch studiert...) ging ich für ein Semester nach Madrid und wollte eigentlich nicht mehr weg. 

Da auch spanische Studenten nicht viel Geld haben, aber gerne feiern und Freunde einladen, gab es fast zu jeder Tageszeit Tortilla, eine Art Omlette aus Kartoffeln, Zwiebeln und Ei. Konsequenterweise brachte mir meine liebe Freundin Chus und meine Mitbewohnerin Susana bei Tortilla zu machen. Dieses wundervolle einfache Gericht ist bis heute Bestandteil meiner Küche.

Aber heute habe ich mich für eine Interpretation der Schweinefleisch-Tapas aus Sevilla entschieden. Herausgekommen dabei sind diese köstlichen scharfen Spiesschen! Delicioso! 

Dafür verwendet habe ich unter anderem Serrano-Schinken (ETG Jamón Serrano) Rotwein und Roséwein aus Ribera del Duero (DOP), extra natives Olivenöl aus Baena (DOP). Dies sind die mit Gütesiegel ausgezeichneten Produkte, die im Zuge der EU-Kampagne Original Flavors - The Mediterranean Essence - im Mittelpunkt stehen. Sie repräsentieren das gastronomische Kulturerbe der Mittelmeerküche und haben mich als einer der Gastgeberinnen der Spanish Tapas Week zu der Schweinefleischspiess-Variante inspiriert. 

Da ich jetzt so schön in Erinnerungen schwelge und alte Fotos angeschaut habe, höre ich mir gleich mal wieder Paco de Lucia an. Einer der größten Flamenco-Gitarristen ever!! Dazu gibt's Lomo und ein Gläschen Rosé.

Und wer sind die anderen Gastgeberinnen?

Hasta luego chicos!

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit der EU-Kampagne Original Flavors – The Mediterranean Essence.
                         






Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    Welch herrlicher Post und Deine Bilder versetzten mich direkt nach Madrid, hach...
    Olé
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    wirklich tolle Bilder. Die Rezepte hab ich mir gleich ausgedruckt. Muss ich versuchen! Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  3. so eine süße Geschichte :) Ich wollte auch immer auswandern.. habs für ein Jahr nach Australien geschafft.. dann musste erst mal eine Ausbildung in Deutschland her...
    Ach und deine Bilder sind de Oberknaller... ich hab jetzt sowas von hunger :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sind tolle Impressionen von Andalusien..., und dass wo ich doch gerade von der Costa de la Luz zurück bin und u.a. das erste Mal in Sevilla war. Es war so herrlich! Vielen Dank für die schönen Rezepte, die bei einem Spanienabend sicherlich demnächst bei uns ausprobiert werden :).
    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  5. ... und ich hol' mir gleich noch die CD vom "concierto de Aranjuez" raus und schau' mir Dein post noch mal ganz genau an! So ansprechend, so schön hast Du ihn gestaltet und das Rezept moppse ich mir dann auch noch :o) Einfach zuuuu lecker!

    Mil besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  6. Hi Susanne,

    eine sehr schöne Seite hast du da!!!

    Tapas sind herrlich, vor allem jetzt im Sommer!

    Gruß

    Benni

    AntwortenLöschen